Zur Blog-Startseite

Google for Jobs – deshalb sollten deine Stellenangebote dort aufgeführt sein!

Neuigkeiten

04. August 2023

Eine Google for Jobs Anzeige auf einem Tablet

Seit Ende Mai 2019 betreibt Google die Funktion Google for Jobs: Eine Suchbox, die bei einer Stellensuche über die Suchmaschine passende Stellenangebote von verschiedenen Anbietern und Stellenportalen angibt. Stand 2023 ist Google for Jobs in 20 Ländern und in über 40 Sprachen verfügbar.

Google for Jobs auf einen Blick:

  • Der Google for Job Index greift auf existierende Stellenanzeigen zu, die von Jobbörsen und weiteren Plattformen bereits suchmaschinenoptimiert im Web veröffentlicht wurden. Somit ist Google for Jobs keine Jobbörse, sondern wertet vorhandene Stellenanzeigen im Web aus.
  • Es reicht nicht aus, eine Stellenanzeige auf die eigene Webseite zu stellen. Wer bei den Google for Jobs Stellenanzeigen auftauchen will, muss seine Stellenanzeigen suchmaschinenoptimiert gestalten.

So funktioniert es:

Google for Jobs fasst bei der Eingabe einer Stellensuche relevante Jobanzeigen in einer Box im oberen Teil der Ergebnisseite zusammen. Der Suchmaschinengigant verspricht Stellensuchenden dadurch, passende Ergebnisse zu finden, ohne Jobportale und Unternehmensseiten einzeln nach Ausschreibungen zu durchsuchen.

Wer ein Stellengesuch eingibt, indem er das Wort „Job“ an erster Stelle der Sucheingabe eintippt, gefolgt von der Stellenbezeichnung und optional einer Ortsangabe, dem werden von Google nach Relevanz gefilterte Jobanzeigen in einer Box im oberen Teil der Seite angezeigt.

Die Box enthält direkte Suchergebnisse aus Stellenportalen und Jobseiten von Unternehmen, die dem Stellensuchenden auf einen Blick angezeigt werden. Darunter erscheinen wie bisher die weiteren Suchergebnisse in Form von Links zu den jeweiligen Seiten der Stellenportale. Im oberen Teil der Box stehen verschiedene Filtermöglichkeiten zur Verfügung, nach denen die Suchergebnisse geordnet werden können, zum Beispiel nach Branche oder Vollzeit- und Teilzeitstellen.

Was bedeutet das für dich als Handwerksbetrieb?

Mitarbeiter durch Stellenangebote auf Google for Jobs finden

Betriebe, deren Stellenausschreibungen nicht in Google for Jobs integriert sind, werden förmlich unsichtbar. Gerade Handwerksbetriebe sind oft traditionelle Unternehmen, deren Tagesgeschäft sich zum großen Teil „offline“, bei ihren Kunden, abspielt. Und wer einen Handwerker sucht, möchte sich nicht mit umständlicher Programmierung auseinandersetzen. Beide Seiten profitieren also davon, dass jemand diese Punkte für sie umsetzt. Einträge auf wirsindhandwerk.de werden selbstverständlich von Google for Jobs indiziert.

So erscheinen deine Stellenangebote bei Google for Jobs:

Wer erfolgreich Stellenangebote platzieren möchte, sollte auf jeden Fall in den Suchergebnissen der Google for Jobs Box auftauchen. Doch wie gelingt dir das?

1. Nutze Plattformen, die bereits von Google for Jobs für Stellenangebote indexiert wurden:    

Viele Plattformen bieten die Google for Jobs Integration „out oft he box“ an, sprich du kannst deine Stellenanzeige bei Portalen wie Monster.de, Xing oder Linkedin platzieren und davon ausgehen, dass diese dann auch auf Google for Jobs erscheinen.

Dies ist jedoch meistens kostenintensiv, vor allem wenn du mehr als eine offene Position in deinem Betrieb zu besetzen hast.

Unser Lösung für dich:

Ein Stellenangebot für eine Ausbildung auf wirsindhandwerk.de

Eine gute Alternative stellt dir wirsindhandwerk.de zur Verfügung. Hier kannst du im richtigen Paket auf deinem Betriebsprofil so viele Stellenanzeigen veröffentlichen, wie du möchtest. Da wir unsere Schnittstellen angepasst haben, erscheinen deine Stellenangebote automatisch bei Google for Jobs.

Einmal auf wirsindhandwerk.de veröffentlicht erreichst du so eine möglichst große Sichtbarkeit für alle deine offenen Stellen.

2. Optimiere deine Webseite

Stellenangebote auf einer Webseite

Damit die Stellenangebote auf deiner Webseite auch bei Google for Jobs sichtbar werden, solltest du darauf achten, dass dein Webauftritt, sowie die darauf zu findenden Stellenanzeigen suchmaschinenoptimiert sind, sprich die Stellenanzeigen müssen indexierbar gemacht werden:

  • Standort: Der genaue Standort ermöglicht es Google, Arbeitsweg und Fahrzeit anzuzeigen, dies ist für Bewerber ein wichtiges Kriterium bei der Jobsuche und wird von Google somit auch begünstigt behandelt – gib daher einen konkreten Einsatzort mit an.
  • Aktualität: Das Datum der Stellenveröffentlichung ist ebenfalls ein wichtiger Faktor. Google möchte den Bewerbern eine möglichst aktuelle Stelle anbieten.
  • Absender: Nennen Sie unbedingt den richtigen Unternehmensnamen und achte darauf dein aktuelles Logo einzubinden – so trittst du professionell auf.
  • Arbeitsverhältnis: Je konkreter du das Arbeitsverhältnis beschreiben, desto relevanter stuft Google deine Stellelanzeige ein. Mach hierfür Angaben zur Vergütung, Arbeitszeit und Zusatzleistungen, sogenannten Benefits.

Außerdem sind noch ein paar technische Anpassungen notwendig. Hier stellt Google eine Anleitung zur Verfügung.

Nun hast du einen guten Überblick darüber erhalten, was es mit Google for Jobs auf sich hat und wie du als Handwerksbetrieb bei der Mitarbeitergewinnung davon profitieren kannst. Wie du eine gute Stellenbeschreibung schreibst, haben wir für dich in unserem Blogbeitrag Mit Google for Jobs die richtigen Bewerber finden! zusammengefasst.

Top

Weitere Artikel aus "Neuigkeiten"

Zeige alle Artikel in dieser Kategorie (124)