Zur Blog-Startseite

9 Tipps für ein erfolgreiches Betriebsprofil auf wirsindhandwerk.de

Neuigkeiten

12. Januar 2022

Alles Wissenswerte über Ihren Handwerksbetrieb auf einer einzigen Seite? Im Vergleich zu komplexen Webseiten kommt dein Betriebsprofil auf wirsindhandwerk.de mit einer einzelnen Seite aus und präsentiert deinen Kunden dennoch alle relevanten Informationen auf klare und optisch ansprechende Weise. Bewertungen, Kontaktdaten, Fotogalerien, Angaben zu deinem Betrieb, Stellenanzeigen, Kooperationen mit Herstellern und vieles mehr: Dein Betriebsprofil ist sozusagen deine digitale “Schaltzentrale”. 

Beispiel Betriebsprofil

Um dich beim Umgang mit deinem bereits vorhandenen Betriebsprofil weiter zu unterstützen oder dir die geplante Einpflege eines solchen zu erleichtern, haben wir 9 Tipps für ein erfolgreiches Betriebsprofil bei wirsindhandwerk.de für dich zusammengestellt:

  1. Qualität geht über Quantität
    Lasse dir beim Erstellen eines Betriebsprofils Zeit. Es müssen zum Beispiel nicht von Beginn an unzählig viele Fotos vorhanden sein, das Nötigste an Informationen reicht vorerst. Ähnlich einer neubezogenen Wohnung, bei der schließlich auch nicht von Beginn an alles perfekt an Ort und Stelle sein muss.
  2. Halte dein Profil aktuell
    Ein Betriebsprofil muss zwar nicht ständig komplett neu gestaltet werden, allerdings sollte es besonders in Bezug auf die Stellenausschreibungen stets auf dem neusten Stand sein. Es macht schlicht und einfach keinen guten Eindruck, wenn sich ein Azubi auf die Stelle des vergangenen Jahres bewirbt. Ebenfalls interessant sind bevorstehende Veranstaltungen wie Fachvorträge oder die Ankündigung der nächsten Betriebsferien. Es empfiehlt sich, diese Termine ins Betriebsprofil einzupflegen und aktuell zu halten. Mit das Wichtigste ist, die Kontaktdaten nicht zu vergessen und sie bei Änderungen schleunigst anzupassen. So können potentielle Kunden deinen Betrieb stets über die richtigen Kanäle erreichen und versuchen nicht vergeblich dich aufgrund falsch angegebener Öffnungszeiten zu kontaktieren. Dies beugt Frustration vor und führt zu einem angenehmen Kundenkontakt.
  3. Sammle Bewertungen
    Das Herzstück eines jeden Betriebsprofils sind die eingehenden Bewertungen. Auf sie fällt der Blick der potentiellen Kunden besonders schnell. Dass sich die aktuellen Bewertungen eines größeren Vertrauens erfreuen als solche, die bereits Jahre zuvor verfasst wurden, macht aus Sicht der Kundschaft natürlich Sinn. Neue Bewertungen zu generieren ist daher die Basis für ein aktuelles und attraktives Betriebsprofil. Weise deine Kunden also auf die Möglichkeit der Bewertung hin und mache ausreichend darauf aufmerksam.
  4. Binde Foto- und oder Video-Galerien ein
    Auf deinem Betriebsprofil besteht die Möglichkeit mehrere Fotogalerien einzubinden. Die Titelgalerie ist die, die sich am Kopf deines Betriebsprofils befindet und Kunden somit als erstes ins Auge springt. Dort sollten deine besten Referenzen und Vorzeige-Projekte zu sehen sein. Innerhalb deiner Titelgalerie lässt sich auch eines der Bilder auswählen, um es automatisch zum Vorschau-Bild in der Google-Suche zu machen. 
    Es können beliebig viele Galerien hinzugefügt werden. Diese werden im Profil weiter unten angezeigt und können thematisch unterteilt werden. Zum Beispiel in Betriebs- und Teambilder, Referenzfotos oder Fotos von Ausstellungsräumen. Hierfür werden dementsprechend einzelne Ordner anlegen. Somit machen die Fotos einen geordneten Eindruck und stellen für Kunden eine leichte Navigation dar. Zusätzlich können Tools wie 3D-Showrooms nützlich sein, die einen zeit- und ortsunabhängigen virtuellen Gang durch Projekte oder Ausstellungsräume ermöglichen (siehe Beitrag: Orts- und zeitunabhängige Kundenkommunikation: mit 3D-Showrooms & virtuellen Beratungsräumen).
  5. Sei regelmäßig aktiv
    Im Profil gibt es die Möglichkeit Text-Beiträge mit medialen Inhalten zu veröffentlichen. Somit kann das Profil wie eine Art Blog genutzt werden. Vermutlich hast du als viel beschäftigter Handwerksbetrieb nicht die nötigen zeitlichen Ressourcen, wöchentlich Neuigkeiten über deinen Betrieb zu veröffentlichen. Das musst du auch gar nicht. Was dir dabei helfen kann, dein Betriebsprofil aktiv zu halten, ist die Verknüpfung deines Betriebs mit (Fach-)Partnern. Hersteller, mit denen du zusammenarbeitest, veröffentlichen regelmäßig Neuigkeiten, die auch für dich und deine Kunden interessant sein können. Teile uns also gerne mit, um welche Partner es sich handelt und wir spielen diese Neuigkeiten automatisch bei dir ins Betriebsprofil ein.
  6. Zeige Persönlichkeit
    Bilder sagen oftmals mehr als Worte. Dein Team zu präsentieren, wirkt auf Kunden sehr ansprechend und um einiges nahbarer. Schließlich möchte man gern wissen, mit wem man es bei einer möglichen Zusammenarbeit zu tun hat. Dies gilt insbesondere auch bei Bewerbern. Gibt es sympathische Bilder vom Team, haben Bewerbende gleich ein anderes Bild von deinem Betrieb. Es kann also durchaus ratsam sein, neue Mitarbeitende oder Azubis online vorzustellen.
  7. Pflege dein (Corporate) Design
    Achte darauf, dass dein Corporate Design stringent ist. Ein Corporate Design (kurz: CD) bezeichnet die Einheitlichkeit des visuellen Erscheinungsbildes deines Betriebes und ist dein grafisches Aushängeschild. Dies ist für den Wiedererkennungswert extrem wichtig. Das Design sollte deine unternehmerischen Werte adäquat transportieren. Das Logo beispielsweise sollte auf dem Betriebsprofil, deiner eigenen Webseite und in der analogen Welt – auf Werbeartikeln wie Zollstöcken, Kugelschreibern oder auf Werbe-Bannern am Bauzaun – überall gleich aussehen. Auch digitale oder gedruckte Anzeigen oder sonstige Marketingmaßnahmen sollten einen optischen Bezug dazu haben. 
    Falls du noch kein Corporate Design hast, empfehlen wir dir einen Grafikdesigner damit zu beauftragen. Alternativ gibt es auch die Möglichkeit bei unserer internen Grafik-Abteilung anzufragen. Kontaktiere hierfür gerne unseren Handwerker-Service.
  8. Sorge für Suchmaschinen-Relevanz
    Alleine das Anlegen eines Betriebsprofils auf wirsindhandwerk.de sorgt bereits für die gute Auffindbarkeit deines Betriebs in der Google-Suche. Um diese jedoch zu optimieren, gilt es gewisse Punkte zu beachten. Der Google-Algorithmus scannt regelmäßig die Inhalte aller Internetseiten und steigert oder senkt deren Auffindbarkeit je nach Aktualität und Anzahl der Interaktionen. Je bessere Ergebnisse du hier vorweisen kannst, desto relevanter wirst du von der Suchmaschine eingestuft. Für eine hohe Relevanz musst du regelmäßig aktiv sein. Gefragt sind neue Bewertungen, reagierende Antworten und die Veröffentlichung von Informationen, welche wichtige “Keywords” beinhalten, nach denen häufig im Netz gesucht wird. Im Idealfall tauchen nach Befolgen dieser Tipps dann sowohl deine eigene Webseite als auch dein Betriebsprofil an erster Stelle in der Google-Suche auf.
  9. Sei gewissenhaft und genau
    Manche Dinge sollten auf deinem Betriebsprofil dringlichst vermieden werden. Dazu zählen Fotos, denen eine Einwilligung der abgebildeten Personen fehlt. Für die Veröffentlichung von Fotos muss definitiv die ausdrückliche Erlaubnis des/der Abgebildeten vorliegen. Auch falsche Kontaktdaten oder Angaben sollten sich nicht ins Betriebsprofil einschleichen. Informationen und Bilder, die längst überholt sind und nicht mehr den Status Quo abbilden, gehören nicht in dein Profil. Ein absolutes No-Go ist es, Bilder, die dir nicht gehören, von fremden Seiten zu kopieren! Hiermit verletzt du die Bildrechte anderer.

Starthilfe fürs Anlegen eines Betriebsprofils

Du tust dich schwer damit dein Betriebsprofil einzurichten und weißt nicht wo du anfangen sollst? Buche unseren Einpflegeservice und hole dir Unterstützung! Wir machen dein Profil in Absprache mit dir startklar. Schicke einfach alle Bilder, Texte, Änderungswünsche und Fragen an unsere Experten, wir übernehmen die komplette Einpflege.

Hinweis: Zur besseren Lesbarkeit verwenden wir in unseren Texten das generische Maskulinum. Die verwendeten Personenbezeichnungen beziehen sich jedoch – sofern nicht anders kenntlich gemacht – auf alle Geschlechter.

Top

Weitere Artikel aus "Neuigkeiten"

Zeige alle Artikel in dieser Kategorie (124)